So wählen Sie den richtigen Spitzenschuh für den Balletttanz

So wählen Sie den richtigen Spitzenschuh für den Balletttanz

Bloch Pointe Schuhe

Der Bloch Spitzenschuh ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich, darunter Sylphide, Sonata, Suprima, Serenade, Aspiration, Concerta, Triomphe und Alpha ¾ Sole. Anfängertänzer sind für Sylphide, Sonata oder Suprima geeignet. Der Sylphide hat eine breitere Breite als andere Bloch-Spitzenschuhe und hilft Anfängern mit ungeübten Füßen, sich leichter auf Spitzen zu rollen.

Der Suprima wird sich für Anfänger und Fortgeschrittene wohlfühlen, da er eine gute Flexibilität bietet und gleichzeitig eine gute Unterstützung des Bogens bietet. Beachten Sie, dass einige Bloch-Spitzenschuhe eine schmalere Kastenform und einen eng anliegenden Absatz haben, der nicht für einen „fleischigen“ Fuß geeignet ist. Schuhe wie der Aspiration- und der Alpha-Spitzenschuh sind für fortgeschrittene Schüler konzipiert. Diese Schuhe bieten eine bessere Flexibilität des Fußgewölbes, sollten jedoch nicht getragen werden, wenn Sie keine starken Füße und Knöchel haben.

Capezio Spitzenschuhe

Capezio Pointe Shoes umfasst verschiedene Modelle, die jeweils für bestimmte Anforderungen gedacht sind. Das Original Glissé verfügt über einen harten Schaft, eine breite Zehenbox und einen U-förmigen Vamp, damit sich die Tänzer bequem aufrollen können. Der Glissé ES bietet das gleiche, aber mit einem härteren Schaft. Die Glissé Pro und Pro ES sind für erfahrene Tänzer gedacht und verfügen über eine untere Seiten- und Rückenhöhe mit einem mittleren bzw. einem harten Schaft. Der schaftlose Demi Soft basiert auf dem Glissé-Design und ist für Pre-Pointe-Schüler gedacht.

Der Plié-Stil eignet sich am besten für Tänzer, die einen Vamp benötigen, der über den Zeh hinausreicht. Plié I bietet einen mittleren Schaft und Plié II einen härteren Schaft Nr. 5. Der Tendu-Stil bietet einen mittleren Schaft und eine schnelle Einlaufzeit. Tendu II hat eine breitere Box und eine breitere Plattform. Sowohl Aerial- als auch Pavlowa-Schuhe verfügen über eine sich verjüngende Box im russischen Stil. Die Antenne eignet sich am besten für hohe Bögen, während die Pavlowa einen härteren Schaft, einen längeren Vamp und eine höhere Absatzhöhe bietet. Der Contempora ist ein breiter Plateauschuh im amerikanischen Stil mit längerem Vamp und niedrigerem Absatz.

Befreite Spitzenschuhe

Freed Pointe-Schuhe sind in den Stilen Classic, Studio und Studio Pro erhältlich. Die verschiedenen Linien sind für ein bestimmtes Tänzerlevel sowie deren körperliche Anforderungen ausgelegt. Der handgefertigte Klassiker wurde speziell für die Bedürfnisse erfahrener oder professioneller Tänzer entwickelt. Es verfügt über einen tiefen, runden Vamp, aber diejenigen, die mehr Unterstützung benötigen, werden den tiefen Vamp mit V-Schnitt und die stärkere Innensohle des Classic Wing Block bevorzugen.

Die Studio-Linie ist für den jüngeren Tänzer gedacht und bietet zusätzliche Unterstützung. Der Studio II-Stil bietet eine breitere Plattform und ein niedrigeres Profil als das Original. Das Studio Pro ist auch für jüngere Tänzer konzipiert, enthält jedoch einen V-förmigen Vamp und einen ¾-Schaft für mehr Flexibilität.

Grishko Pointe Schuhe

Die Linie der Grishko Pointe-Schuhe umfasst Eleve- und Releve-Modelle. Zu den Elfen gehören die Ulanova I und II. Diese Schuhe sind für Tänzer gedacht, die angewiesen sind, sich auf Pointe aufzurollen. Weitere Informationen zum Tanzen finden Sie unter www.balletdancestudio.com. Ulanova I hat einen mittelgroßen Vampir und eine vielseitige Box für Tänzer mit Zehen gleichmäßiger oder leicht variierender Länge. Ulanova II hat einen tiefen Vampir und eignet sich am besten für Tänzer mit längeren Zehen oder schmalen Füßen.

Die Releve-Stile Fouette und Vaganova sind so konzipiert, dass sie dem russischen Stil des Punktspringens entsprechen. Die Vaganova hat einen tiefen Vamp und eine sich verjüngende Box. Dieser Stil eignet sich besonders für Tänzer mit einem flexiblen Bogen, längeren Zehen oder schmalen Füßen. Die Fouette hat eine breite Box und eine breite Plattform, die am besten für Tänzer mit kürzeren Zehen oder breiteren Füßen geeignet ist.

Gaynor Minden Spitzenschuhe

Gaynor Mindon Pointe Schuhe unterscheiden sich von vielen Marken. Während Hersteller üblicherweise eine Vielzahl von Stilen anbieten, entwirft Gaynor Mindon stattdessen Schuhe über sechs Anpassungsoptionen. Schaft, Vamp, Ferse, normale Passform, schlanke Passform und Größe. So viele Variationen können verwirrend wirken, aber der Vorteil dieser Marke ist, dass Tänzer ihre Schuhe im Wesentlichen individuell anpassen. Die gesamte Linie ist so konzipiert, dass sie den Aufprall minimiert und bequem auf jeden Fußtyp passt. Die Schaftoptionen reichen von flexibler / geringer Unterstützung bis zu harter / umfassender Unterstützung. Die Optionen Pianissimo, Featherflex, Supple, Extraflex und Hard reichen von flexiblen bis zu harten Schäften. Zu den Vamp-Optionen gehören Regular, Deep und Sleek.

Ein tiefer Vamp ist am besten für Tänzer mit ausgeprägten Bögen geeignet, während der schlanke Vamp am besten für Füße geeignet ist, die entlang des Balls breiter und zur Ferse hin schmaler sind. High, Regular, Low und Sleek Heels sind erhältlich. Die Wahl zwischen ihnen ist hauptsächlich eine Frage des Komforts. Die Regular- und Narrow-Fit-Schuhe unterscheiden sich nur in der Breite, bei Narrow-Fit-Schuhen sind jedoch weniger Fersen- und Vamp-Optionen verfügbar.

Suffolk Pointe Schuhe

Zu den Suffolk Pointe-Schuhen gehört der Solo mit einer leicht verjüngten Box und einem längeren Vamp. Es ist mit einer Reihe von Schuhtypen erhältlich: Standard-Einlegesohle, Hart-Einlegesohle oder Leichte Einlegesohle. Alle außer Light verfügen über eine Standardbox, die eine einheitliche Unterstützung bietet, die für die meisten Tänzer geeignet ist. Die Light-Version ist eine flexible Wahl, mit der Tänzer leichter auf Pointe gehen können. Harte Einlegesohlen sind entweder mit Voll- oder ¾-Schaft erhältlich, sodass Tänzer die Wahl zwischen größerer Flexibilität und ausreichendem Halt haben. Unabhängig von der Variation verfügt der Solo Pointe-Schuh über ein niedriges Profil, das Komfort im gesamten Mittelfußbereich bietet, ohne die Unterstützung oder Funktion zu beeinträchtigen.

Wie wählst du?

Es gibt keinen Schuh, der insgesamt als besser angesehen wird als jeder andere Schuh. Es geht wirklich darum, den richtigen Schuh individuell an Ihren Fuß anzupassen. Seien Sie vorsichtig mit den Empfehlungen anderer Tänzer, da sich Ihre Füße von denen unterscheiden und sich ihre Schuhe für Sie sehr unangenehm anfühlen können. Sie kennen jetzt die wichtigsten Marken von Spitzenschuhen und ihre unterschiedlichen Eigenschaften. Sie sollten genau wissen, welcher Schuhstil und welche Marke am besten zu Ihren Füßen passt. Ich empfehle, einen guten Tanzladen mit einem guten Schuhmacher zu finden. Lassen Sie sich von ihnen durch den Prozess des Anziehens verschiedener Schuhe führen und herausfinden, welcher Schuh am besten zu Ihren Füßen passt.

Anita Leembruggen ist Tanzlehrerin und begeisterte Tänzerin. Sie hat viele Anleitungen und Artikel für junge und alte Tänzer geschrieben. Anita verbringt viel Zeit damit, den Schülern zu helfen, Hindernisse auf ihrem Weg zum Tanzerfolg zu überwinden.

Weitere Damenschuhe, sowie viele nützliche Infos um das Thema "Schuhe" findest Du hier: